Wadenbeißer: Neue MTB-Strecke in Albstadt – Radkeller

Wadenbeißer: Neue MTB-Strecke in Albstadt

Albstadt baut die Mountainbike-Infrastruktur aus und erweitert ab Frühjahr 2017 sein Streckennetz um den „ALB-GOLD Wadenbeißer” – eine Rundstrecke, bei der der Name Programm ist.

Albstadt ist schon lange in Insiderkreisen als Mountainbike-Destination bekannt. Bereits seit 2013 ist die Stadt auf der Schwäbischen Alb Austragungsort des UCI Mountain Bike Weltcups und wird 2020 sogar Gastgeber der UCI Mountain Bike Weltmeisterschaft sein. Aber nicht nur Profis finden entlang des Albtraufs das ideale Terrain, auch ambitionierte Hobby-Sportler trainieren auf insgesamt 90 Kilometern ausgewiesenem Mountainbike-Streckennetz. Dieses erweitert Albstadt ab 12. Mai 2017 um ein neues Mountainbike-Highlight: der „ALB-GOLD Wadenbeißer”. Auf 520 Höhenmetern, 18 Kilometern und mit einem Trailanteil von mehr als 30 Prozent macht die Rundstrecke ihrem Namen alle Ehre.

Als dritte Mountainbike-Strecke erweitert der „ALB-GOLD Wadenbeißer” die Bikezone Albstadt und führt ambitionierte Mountainbiker durch die ursprünglichen Wacholderheiden und Buchenwälder des Albtraufs. Neben dem Wadenbeißer ist der 47 Kilometer „GONSO Trail“ die perfekte Trainingstour für den nächsten Mountainbike-Marathon. Einsteiger und Familien finden auf der „APOLLO Sportrunde“ ideale Voraussetzungen.

Zwar überzeugt Albstadt mit einer langjährigen Tradition im Profi-Mountainbikesport, dennoch gilt die Stadt auf der Schwäbischen Alb immer noch als echter Geheimtipp. Bereits seit 1995 zieht der Albstadt-Bike-Marathon jedes Jahr begeisterte Top-Athleten wie auch Hobby-Sportler auf 83 Kilometer und 2.000 Höhenmeter rund um Albstadt in seinen Bann. Von Bike-Massentourismus kann man hier aber nicht sprechen. Sicher ist: Beste Voraussetzungen bietet die Alb mit ihren Trails und Landschaften für Mountainbiker allemal. Weitere Informationen unter www.bikezone-albstadt.de

Text: Pressemitteilung Hansmann PR – Brunnthaler & Geisler GbR/ Fotocredit: Stefan Boeglie